Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Entspannungstherapie

  

„Talk about problems creates problems.
Gesprächs- und EntspannungsraumGesprächs- und Entspannungsraum

Talk about solutions creates solutions”.

(Steve de Shazer)

 

 

… deshalb: lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, die  “LÖSUNG” zu finden, die zu Ihnen passt!

 

 

Entspannung und Stressbewältigung 

Immer mehr Menschen fühlen sich heute angespannt und „ausgebrannt“. Dieses Phänomen zieht sich durch sämtliche Altersgruppen.

Man weiß aber, dass Körper, Geist und Seele nur in einem Zustand der inneren Balance in der Lage sind, optimal zu funktionieren und die erforderliche Leistung im Alltag zu erbringen.Deshalb ist es wichtiger denn je, dass der Einzelne verantwortungsvoll für eine regelmäßige Entspannung sorgt, die er konsequent in seinen Tagesablauf integriert.
 
Ein Leben, in dem der Schwerpunkt nicht nur auf Leistung, sondern auch auf einen Ausgleich der in der Arbeit verbrauchten Energie ausgerichtet ist, bewahrt unsere Gesundheit. Darüber hinaus wird durch den bewussten Umgang mit uns selbst unsere psychische und geistige Entwicklung gefördert. Indem wir zur Ruhe kommen, können wir unsere Gefühle und Empfindungen besser wahrnehmen und verarbeiten. Wir bekommen die Chance, Zusammenhänge zu begreifen und Mitgefühl für uns selbst und unsere Mitmenschen zu entwickeln.
 
 
Entspannung ist lernbar!
 
 
 
Dies ist vielen Menschen in der Theorie einleuchtend. Doch fehlt es oft an der Idee und Motivation zur tatsächlichen Umsetzung. An diesem Punkt „hole ich Sie ab“ und biete Ihnen im Rahmen von Einzel-Sitzungen bei mir in der Praxis, in Kleingruppen in anderen „Wohlfühl-Räumen“, bei eingeschränkter Flexibilität in Ihrem persönlichen Umfeld oder auch in freier Natur folgende Möglichkeiten:
  • „Autogenes Training“ nach  Prof. Johannes Heinrich Schultz
  • „Progressive Muskel-Entspannung“ nach Edmund Jacobsen
  • Elemente aus Yoga, Qi Gong und Tai Chi
  • Körperbildarbeit
  • Heilsteine und Aromen
  • Atemübungen
  • „walk and talk“ – Gespräche und kräftigende Energieübungen in freier Natur
  • Strategien zum „Positiven Denken“
  • Entwicklung persönlicher Leitsätze und Affirmationen
  • Phantasiereisen und ressourcenorientierte Hypnosen
  • „Loslassen“ von Sorgen und Ängsten einüben (speziell auch bei "Prüfungsangst" und "Tierphobien")
  • Gelassenheit entwickeln im Hinblick auf Vergangenes und Zukünftiges
  • Genießen lernen mit allen Sinnen
Für optimale Verhaltensänderungen empfehlen sich als Einstieg wöchentliche Termine über einen Zeitraum von mehreren Wochen.
 
 

 

 



Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?